Die verschiedenen Bewerbergruppen und ihre Ziele

Auf dieser Website werden drei verschiedene Musterkandidaten für ein LL.M.-Studium vorgestellt. Der erste ist der von mir im Folgenden als „Wirtschaftsjurist“ bezeichnete Kandidat, der zumindest am Anfang seiner Karriere für eine Großkanzlei arbeiten will, egal ob in Deutschland oder im Ausland. Die zweite Kategorie schließt diejenigen ein, die aus persönlichen Gründen unbedingt im Ausland studieren wollen und von mir im Folgenden „Rechtstouristen“ genannt werden. Die dritte Kategorie von potenziellen LL.M.-Studenten nenne ich „die Völkerrechtler“. Hierunter finden sich die Menschen, die sich für Völkerrecht, Menschenrechte oder NGO‘s, aber auch für Familienrecht, Strafrecht und andere Fächer, aber nicht unbedingt für die Arbeit bei einer Großkanzlei interessieren.

Dabei stelle ich nicht die Behauptung auf, dass sich jeder Leser von einer dieser drei Kategorien zwangsweise angesprochen fühlen muss, aber aus meiner Erfahrung fällt ein Großteil der Kandidaten für ein LL.M.-Studium in eine dieser drei  Gruppen.  Zudem  ist  es  mir  auch  praktisch  unmöglich,  individuelle  Vorschläge für jeden einzelnen potenziellen Kandidaten zu machen, was eine Kategorisierung daher notwendig macht. Beginnen werde ich dabei mit dem Wirtschaftsjuristen.